Klinik für Persönlichkeitsstörung
nach
Extrembelastung

Erhalten Sie hier einen Überblick über die Symptome, Behandlung und Therapiemöglichkeiten in der Klinik Friedenweiler einer Persönlichkeitsstörung nach Extrembelastung.

Kontaktieren Sie uns jetzt und erfahren Sie mehr über die Behandlung von Persönlichkeitsstörungen.

Was sind Persönlichkeitsstörungen nach Extrembelastungen?

Einer Belastung von katastrophalem Ausmaß kann eine andauernde Persönlichkeitsänderung folgen. Typische Auslöser sind Terrorismus, andauernde Gefangenschaft mit unmittelbarer Todesgefahr, Folter oder Katastrophen. Im Rahmen dieser Persönlichkeitsveränderung zeigen Betroffene eine feindselige oder misstrauische Haltung gegenüber der Welt. Sie ziehen sich sozial von Mitmenschen zurück, fühlen sich leer und hoffnungslos und empfinden ein chronisches Gefühl von Anspannung, als ob sie ständig bedroht wären. Auch Entfremdungsgefühle, ein ständiges Sich-Anders-Fühlen und möglicherweise emotionale Taubheit können auftreten.

Dieser Zustand wird als Persönlichkeitsstörung nach Extrembelastung beschrieben, wenn die Symptome über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren vorliegen. Außerdem wird die Diagnose nur vergeben, wenn die Symptome deutlich ausgeprägt sind und Betroffene sich unflexibel und unangepasst verhalten. Eine Persönlichkeitsstörung vor der katastrophalen Belastung muss ausgeschlossen werden, ebenso wie Gehirnschäden und -erkrankungen.

Oft liegt zuerst eine Posttraumatische Belastungsstörung vor, bevor die hier beschriebene Persönlichkeitsstörung erfolgt. Diese ist dann bei langjährigem Bestehen der Symptome als chronischer Verlauf der Posttraumatischen Belastungsstörung zu interpretieren.

Wie können wir Ihnen helfen?
X
popupbutton