Blog

Psychosen – Ursachen, Symptome und Behandlung

In diesem Beitrag werden die unipolare, die bipolare, die chronische und die saisonal-affektive Störung als Subtypen der Depression vorgestellt und ihre Symptome erläutert.

Formen und Ausprägungen der Depression

In diesem Beitrag werden die unipolare, die bipolare, die chronische und die saisonal-affektive Störung als Subtypen der Depression vorgestellt und ihre Symptome erläutert.

CBASP-Therapie bei Chronischer Depression

CBASP bedeutet „Cognitive Behavioral Analysis System of Psychotherapy“ und ist ein spezielles Behandlungsverfahren, welches auf die Behandlung chronischer Depressionen ausgerichtet ist.

Distress und Eustress – Gibt es guten schlechten Stress?

Stress wird von den meisten Menschen negativ betrachtet. Dabei ist vielen nicht bewusst, dass es unterschiedliche Arten von Stress gibt: Distress und Eustress.

Blog

Unsere Online-Selbsttests

Zwangsstörung-Klinik-1

Wie entsteht eine Zwangsstörung?

Eine Zwangsstörung ist eine Erkrankung, bei der Zwangsgedanken und Zwangsimpulse auftreten. Diese Gedanken kommen dem Menschen zwar in ihrer Form übertrieben und bisweilen sogar unsinnig vor, und führen zu einem hohen inneren Druck und zu Angst. Dieser Druck kann durch das Durchführen einer Zwangshandlung reduziert werden.

Überzeugen Sie sich selbst

Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Erstgespräch an
shutterstock_370615109

Bipolare Störung – Die wichtigsten Informationen für Angehörige

Patienten, die manische und depressive Phasen erleiden, werden als bipolar vom Typ I beschrieben. Wenn „nur“ hypomane Episoden anstelle manischer Phasen auftreten, wird die Störung als bipolar Typ II bezeichnet. Die Diagnose dieser Form der bipolaren Störung wird oftmals nicht oder erst spät gestellt, da die Erkrankung selbst von den Patienten meist nicht erkannt wird.
Tinnitus-Klinik-2

Was tun bei chronischem Tinnitus?

Ab einer Dauer von drei Monaten mit andauerndem Tinnitus, spricht man von einem chronischen Tinnitus. Patienten mit einem anhaltenden Tinnitus können einen hohen Leidensdruck entwickeln und fühlen sich dann in ihrer Gesundheit und ihrer Lebensgestaltung erheblich beeinträchtigt.
Alkoholabhängigkeit-Entzug-Klinik

Ab wann ist man Alkoholiker?

Alkohol ist in unserer Gesellschaft neben Nikotin das am häufigsten konsumierte und frei erhältliche Suchtmittel. Alkohol trinken ist seit langen Zeiten gebräuchlich und auch sozial akzeptiert.
Überzeugen Sie sich selbst
Fordern Sie jetzt ein unverbindliches Erstgespräch an.

Häufige Stichworte

shutterstock_571864537

Lichttherapie zur Behandlung von Depression

Die Lichttherapie ist ein Verfahren zur Behandlung von Depression und Schlafstörungen. Die Wirksamkeit ist wissenschaftlich nachgewiesen. Die Lichttherapie kann eine nebenwirkungsarme und physiologische Ergänzung im Behandlungsspektrum sein.
ADHS-bei-Erwachsenen

ADHS im Erwachsenenalter

Die Abkürzung „ADHS“ wurde im Zusammenhang mit bestimmten Erlebens- und Verhaltensweisen („Zappelphilipp“/“Hans-guck-in-die-Luft“) insbesondere bei Kindern und Jugendlichen über die letzten Jahre immer intensiver diskutiert, insbesondere im Hinblick auf die Zunahme der verschriebenen Medikamente als Folge der Diagnose „ADHS“.